Belt and Road führt durch Köln | E-Mobilität: Dieses chinesische Unternehmen visiert das Hamburger Stromnetzwerk an | Yijie Wang - die aufstrebende Komponistin

Episode 723 -
Länge: 22min

Belt and Road führt durch Köln | E-Mobilität: Dieses chinesische Unternehmen visiert das Hamburger Stromnetzwerk an | Yijie Wang - die aufstrebende Komponistin

Der globale Welthandel wird dynamischer: Die Belt and Road Initiative spielt dabei eine wichtige Rolle. Waren aus Asien erreichen Europa auf dem Schienenweg schneller als bisher. Entlang der neuen Seidenstraße profitieren dann Städte und ganze Regionen durch den Ausbau. Nicht nur wirtschaftlich sondern auch kulturell  wird die neue Seidenstraße das Leben der Menschen verändern. Das bestätigt auch Hendrik Wehlen. Er befasst sich intensiv mit der Handelsroute und gewann so einen Einblick in die Kultur aus Fernost.

Rund 600.000 Elektroautos wurden im Jahr 2017 in China verkauft. Damit sind etwa die Hälfte aller weltweit verkauften Elektroautos in China neu zugelassen worden. Die Zukunft der Elektromobilität liegt also im Reich der Mitte. Ein Leitmarkt hat sich herrauskristalisiert. Dabei gilt die Firma XCharge als chinesischer Spezialist für Schnell-Ladesäulen – ein Unternehmen, das von nun an auch den europäischen Markt vorantreiben möchte.Dass ein erfolgreicher Technologietransfer vor allem in Bezug auf die E-Mobilität nur gemeinsam mit Automobilkonzernen, Energielieferanten, aber auch dem Einzelhandel vorangetrieben werden kann – darüber ist sich Benjamin Tange von XCharge im Klaren.

Mit 5 Jahren begann Yije Wang Klavier zu spielen und das oft gemeinsam mit ihrem Vater. Die Leidenschaft zur Musik wurde größer und irgendwann begann sie eigene Stücke zu schreiben. Heute ist sie ein anerkannte Komponistin und hat ihren ganz eigenen Stil. Rund 100 Stücke hat Yijie Wang bis heute geschrieben - Einige davon sind schon veröffentlicht, uraufgeführt und sogar mit Preisen ausgezeichnet worden. Die Inspiration für ihre Stücke schöpft sie aus ihrem Leben: "Meine Kreativität nehme ich meistens aus eigener Lebenserfahrung. Was ich erlebt habe und was ich normalerweise gedacht habe. Also mein Verständnis vom Leben."

TCM - die Traditionelle Chinesische Medizin findet auch bei uns in Deutschland immer mehr Anklang. Der Körper wird dabei als Ganzes betrachtet und nicht jedes Organ für sich.Akupunktur und chinesische Medizin mit ihrer ganzheitlichen Sichtweise können bei vielen Beschwerdebildern begleitend mit der Schulmedizin oder auch als alleinige Therapieform angewendet werden. Dies zeigt auch eine umfangreiche Liste der Weltgesundheitsorganisation. Dieses umfangreiche Wirkungsspektrum wird mit Akupunktur und chinesischer Medizin aber nur erreicht, wenn man eine fundierte Ausbildung absolviert.

Personen
Marco Ammer (Moderation)
Hendrik Wehlen
Benjamin Tange
Yijie Wang
Dirk Berein
Kathrin Purucker
Martin Löseke
Themen
Wirtschaft
Belt and Road
Musik
Kultur