Der "Froschkönig" macht in Deutschland Halt - Mang Ho zeigt seine außergewöhnliche Kunst | "Man legt viel mehr Wert auf deutsche Waren" - Dwewi Huang über seine chinesischen Kunden | Komponist Karsten Gundermann über traditionelle chinesische Musik

Episode 703 -
Länge: 23min

Der "Froschkönig" macht in Deutschland Halt - Mang Ho zeigt seine außergewöhnliche Kunst | "Man legt viel mehr Wert auf deutsche Waren" - Dwewi Huang über seine chinesischen Kunden | Komponist Karsten Gundermann über traditionelle chinesische Musik

Mang Ho ist Künstler - und positiv verrückt. Ursprünglich stammt er aus Hongkong. In den 80er Jahren zog es ihn dann in eine andere Metropole - New York. Nun hat es den Künstler, der sich selber "Froschkönig" nennt nach Duisburg verschlagen. Dort startet ein Kulturzug, der über die sogenannte neue Seidenstraße von Deutschland durch Zentralasien bis nach China fährt und unterwegs den kulturellen Austausch weiter fördert. Mit im Gepäck natürlich auch die Kunst von Mang Ho als Teil des spannenden Kunstprojekts „Blaue Container“

Ware “Made in Germany” ist auch bei Touristen aus Fernost besonders beliebt. Das Qualitätsiegel lockt viele Chinesen in die Einkaufsmeilen deutscher Metropolen. Dewei Huang betreibt in Hamburg eine Boutique, die sich auf diese Kundengruppe besonders spezialisiert hat. Für die chinesischen Kunden, möchte er einen besonderen Service anbieten. Preisschilder und Produktbeschreibungen übersetzt er auf chinesisch und auch seine Kunden berät er nur zu gern in seiner Heimatsprache. 

Nicht viele europäische Musiker setzen sich so intensiv mit traditioneller chinesischer Musik auseinander, wie dieser Mann: Karsten Gundermann. Er war der erste westliche Komponist, der eine Peking-Oper komponierte. Der Grundstein für sein künstlerisches Schaffen wurde schon in seiner Kindheit gelegt. Auf der alljährlichen Musikmesse in Frankfurt hatte Karsten Gundermann die besondere Gelegenheit, seine Liebe zu den traditionellen chinesischen Musikinstrumenten einem größeren Publikum näher zu bringen. Die Besucher konnten so in wundervolle fremde Klangwelten eintauchen.

Rotkäppchen, Aschenputtel und Hänsel und Gretel: das sind die Märchen, mit denen viele von uns groß geworden sind. Chinesische Märchen hingegen, sind in Deutschland oft noch recht wenig verbreitet. Doch Olaf Steinl möchte das ändern. Und zwar nicht indem er chinesische Märchen selbst schreibt, sondern indem er sie jungen und älteren Märchenfans frei erzählt, denn so hat er sein Herz an die  „Märchen aus dem Reich der Mitte“ verloren. Bei seinem Auftritt in einer Mainzer Realschule erzählt er  die schönsten chinesischen Zaubermärchen, Mythen zu chinesischen Volksfesten und Grimm's Märchen in chinesischen Varianten.

Personen
Tobias Ufer
Mang Ho Kwok
Dewei Huang
Karsten Gundermann
Olaf Steinl
Themen
Wirtschaft
Unternehmen
Made in Germany
Kunst
Kultur
Geschichte
Musik