Deutschland 8: die Kunstausstellung in 8 chinesischen Städten | Deutsche Bäckerei in Peking | Urna singt ihre Lebensphilosophie

Episode 271 -
Länge: 25min

Deutschland 8: die Kunstausstellung in 8 chinesischen Städten | Deutsche Bäckerei in Peking | Urna singt ihre Lebensphilosophie

Die Ausstellung „Deutschland 8“ in China wurde von Walter Smerling organisiert. Da wurden 55 Künstler mit ihren wichtigen Werken gezeigt. Das Alleinstellungsmerkmal ist die verbotene Stadt: es ist das erste Mal, dass dort die aktuelle Kunstszene eines fremden Landes ausgestellt wurde.

Der deutsche Bäcker Andreas Weih lebt seit zehn Jahren in China und betreibt mittlerweile eine eigene Bäckerei in der 22 Millionen Stadt Peking. Seiner großen Menge an Kunden bietet er eine vielfältige Auswahl von Backwaren.

In Hoppstädten Weiersbach ist es nicht alleine unter Deutschen: Über 600 seiner Landsleute haben sich hier inzwischen angesiedelt. Die Firma ICCN hat ihnen geholfen in Deutschland Fuß zu fassen und Firmen zu gründen.

Aus der Steppe der Inneren Mongolei kommt die Sängerin Urna. Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und liebevollen Ausstrahlung eröffnet sie einem weltweiten Publikum die unendlichen Weiten der Mongolei. Sie erzählt uns ihre Lebensphilosophie.

Einst wohnte in der Villa Friede Prinzessin Victoria von Preußen, die Schwester des letzten Kaisers, Wilhelm dem Zweiten. Heute ist dieses beeindruckende Gebäude im Besitz von Ren Rong, einem chinesischen Künstler, der sich tief verbunden fühlt mit Deutschland.

Personen
Marco Ammer (Moderation)
Walter Smerling
Adreas Weih
Chun Hung Fan
Jane Hou
Andreas Scholz
Urna
Reng Rong
Themen
Kunst
Kulinarik
Unternehmen
Handel
Musik