Interview mit der "Chinaprinzessin" aus Berlin | Was bedeutet der Brexit für China?

Episode 503 -
Länge: 25min

Interview mit der "Chinaprinzessin" aus Berlin | Was bedeutet der Brexit für China?

Dagmar Yu Dembskis Vater gründete in den 1950er und 60er Jahren im damaligen (West-)Berlin man ein Restaurant-Imperium und wurde als "Chinakönig" zur Legende. Ihre spannende Familiengeschichte hat die Journalistin und Autorin aufgeschrieben.

Für China war London bisher das Tor zur Europäischen Union: Zahlreiche chinesische Unternehmen nutzten den englischen Markt, um in Europa Fuß zu fassen. Nach dem Brexit wird Deutschland - als größte Volkswirtschaft der EU - für viele  internationale Investoren noch interessanter. In Hessen bereitet man sich bereits auf chinesische Unternehmer vor. 

Ein eigenes Restaurant führen ist für viele ein Herzenswunsch: Familie Kwong hat sich diesen Traum erfüllt und in Hamburg ein besonders Restaurant aufgemacht. "Das ist natürlich schon so eine Art Vermächtnis, weil wir das jetzt schon in dritter Generation führen. Das ist natürlich schön und so eine Art Verantwortung" so Mary-Ann Kwong.  Doch wie lässt sich der Spagat zwischen Traum und Tradition vereinen?

In Wiesbaden gastiert das chinesische Nationalorchester. Bei dem Auftritt werden die Zuschauer in die Mitte Chinas gezogen. Auf die Ohren gibt es Musik mit traditionellen chinesischen Instrumenten. Mit Dabei: Die Pferdekopfgeige aus der Inneren Mongolei. 

Personen
Marco Ammer (Moderation)
Mary-Ann Kwong
Rainer Waldschmidt
Dagmar Yu Dembski
Themen
Geschichte
Tradition
Wirtschaft
Musik
Kultur
Literatur