Made in China 2025 - Welche Herausforderungen treffen auf Deutschland ? | Maler Prof. Shan Fan über die "Malerei des Augenblicks" | Bäcker Andreas Weih bringt die deutsche Back-Kultur nach Asien

Episode 569 -
Länge: 25min

Made in China 2025 - Welche Herausforderungen treffen auf Deutschland ? | Maler Prof. Shan Fan über die "Malerei des Augenblicks" | Bäcker Andreas Weih bringt die deutsche Back-Kultur nach Asien

Made in China 2025 – Die Wirtschaftsoffensive der Volksrepublik setzt verstärkt auf „Klasse statt Masse“. Die Industrielandschaft erlebt in Fernost einen dynamischen Wandel, während hierzulande die "Industrie 4.0" in aller Munde ist. Beide wollen den Weg ebnen für Spitzentechnik und Innovation. Prof. Steven Liu  von der TU Kaiserslautern sieht für die deutsche Volkswirtschaft Herausforderungen aber auch viele Chancen.

Der deutsche Bäcker Andreas Weih lebt seit zehn Jahren in China und betreibt mittlerweile eine eigene Bäckerei in der 22 Millionen Stadt Peking. Die Umstellung war groß, die Eingewöhnung hat durchaus gedauert - aber inzwischen möchte er aus China nicht mehr weg. Und das nicht nur, weil sein Brot in Peking so beliebt ist.

Das „China-Light-Festival“ lockte Ende letzten Jahres viele neugierige Besucher in den Kölner Zoo. Im Mittelpunkt stand das Tierreich aus dem Reich der Mitte: Außer den Roten Pandas gibt es etwa noch 50 weitere Tierarten, die ursprünglich aus China stammen, schätzt Zoo-Direktor Prof. Theo Pagel.

Der Maler Shan Fan ist ein Kosmopolit: Regelmäßig pendelt er zwischen Hamburg und der chinesischen Stadt Hang Zhou. Der Spagat zwischen den Welten lässt sich auch in seiner Kunst wiederkennen.

Personen
Marco Ammer (Moderation)
Prof. Steven Liu
Prof. Theo Pagel
Shan Fan
Andreas Weih
Themen
Kultur
Wirtschaft
Unternehmen
Handel
Umwelt
Tradition